Mein Weg ...

Ich bin in Österreich geboren, als Sohn eines jungen Paares, das gerade aus Bosnien kam und hier ein neues Leben begann.

Mit vier Jahren habe ich meine ersten Fussballschuhe und das erste Trikot geschenkt bekommen, in welchen ich meine ersten Schritte im Fussball gemacht habe.

ASC St. Paul ...

Als ich ein Jahr später beim "ASC St. Paul", anfangs als Spieler, trainieren und spielen durfte war ich überglücklich. Bei Spielen gegen stärkere Gegner habe ich mich ganz spontan ins Tor gestellt und versucht etwas zu unternehmen, so dass ich immer mehr begriff wie wichtig die Rolle eines Torwarts ist und dass ich auf diese Weise meiner Mannschaft viel mehr helfen konnte. Ich habe mich nie mit Niederlagen abgefunden und es hat mich immer mehr interessiert, wie ich die Tore der Gegner verhindern kann.

FK Radnički Lukavac ...

Im Alter zwischen 8 und 10 Jahren habe ich für "FK Radnicki Lukavac" als Gastspieler bei Turnieren in Bosnien (Tuzla, Maglaj, Zivinice, Srebrenik, Gradacac, Bihac…) und internationalen Turnieren in Deutschland (Karlsruhe, Stuttgart…) gespielt, bei denen ich wertvolle Erfahrung sammeln konnte, wie z.B. gegen die deutschen Bundesligisten VfB Stuttgart, KSC, Augsburg, Nürnberg…

Drei Jahre hintereinander habe ich an dem UEFA-Projekt "Dänische Fussballschule" teilgenommen, was für meine Entwicklung ganz gut war.

Für die schönen Momente in diesem Alter kann ich mich am meisten bei Vehad Ibrišimović, damals Trainer von „FK Radnički“, bedanken. Er hat mich auch mit dem Torwarttrainer Dragan Mandalinic in Kontakt gebracht, von dem ich die Grundelemente des Torwartspiels gelernt habe.

ATSV Wolfsberg ...

Mit 10 Jahren bot sich mir die Möglichkeit öfter zu trainieren und mehr zu spielen, also entschlossen meine Eltern, dass wir nach Wolfsberg umziehen, so dass ich von da an bei meinem neuen Verein ATSV Wolfsberg spielte.

Gleichzeitig schaffte ich die Aufnahmeprüfung in die Sporthauptschule 4 Wolfsberg. Auf einmal war alles wie im Märchen. Ich hatte eine Unmenge an qualitativen Spielen und Trainingseinheiten, es reihten sich Spiele und Erfolge in der Meisterschaft, in der Schülerliga und auch Turniere außerhalb der Grenzen Österreichs.

Torwartakademie ...

Desweiteren habe ich auch erfolgreich die Aufnahme in die Torwartakademie absolviert, welche unter der Leitung von Profitormann Adi Preschern und Mag. Janko Smrecnik war. Dort habe ich mit älteren Tormännern trainiert und war lange Zeit der Jüngste. Die professionellen Trainingseinheiten mit denen ich damals begann und heute noch mit meinem Mentor Adi Preschern ausübe sind auf hohem Niveau und verlangen ein großes Opfer.

LAZ (Landesausbildungszentrum) ...

Mit 11 Jahren entdecken mich Scouts des Kärnter Fussballverbands (Radl Alexander) und ich beginne, zusammen mit anderen 13- und 14-Jährigen, mit vorzeitigem Training im LAZ. Die  Trainingseinheiten finden 5 mal die Woche statt und werden auch durch Koordinations- und Mentaltrainings ergänzt. Für mein Torwarttraining ist der damals 58-jährige Gerhard Lanz zuständig, der schon viele damalige Bundesliga Torhüter trainierte.

Gleich danach wurde ich für die Kärntner Auswahl einberufen. Dies war eine große Ehre für mich.

Zu diesem Zeitpunkt wechselte ich zum “SK St. Andrä”, wo ich durch die Unterstützung des Mannschaftstrainers Mario Romac besser zu mir finde.

Probetrainings ...

Ich werde auch von mehreren Scouts und Vereinen bemerkt, so dass ich unter anderem Einladungen von “Red Bull Salzburg”, “AC Sparta Praha”, “SK Austria Kärnten”, “SK Sturm Graz”, “SV Kapfenberg”, “FAL Linz” und “Vfb Stuttgart” bekomme.

Bei “AC Sparta Praha” war ich 5 Tage lang und hatte die Ehre mit Petr Kouba, Finalteilnehmer der Europameisterschaft 2000 , zu trainineren und beim “Vfb" in Stuttgart habe ich mit Ebbo Trautner, Stuttgarter Legende und mehrjährigem Trainer von Timo Hildebrandt, trainiert. In Linz hat mich Mag. Herwig Walker, einer der wenigen Österreicher die in England als Torwart tätig waren, getestet.

FA Linz und LASK Linz ...

Nach vier Jahren erfolgreich absolvierter Sporthauptschule, Trainingseinheiten in der Torwartakademie und im LAZ, führte mich mein Weg, mit Hilfe der Torwartakademie "Adi Preschern", in die AKA  "FA Linz“.

 

Zeitgleich wechselte ich auch zum Bundesliga Verein LASK Linz, bei welchem ich in der Meisterschaft und bei Turnieren aufgetreten bin, wie z.B. beim großen MIC Cup in Barcelona. Beim LASK hat sich für meine Weiterentwicklung  Profi-Torwartrainer Wolfgang Wimmer gekümmert, dem ich vieles zu verdanken habe.

FK Mlada Boleslav ...

Mit 16 Jahren schaffe über Irfan Redžepagić den Sprung zum tschechischen Bundesligisten FK Mlada Boleslav, wo ich meinen ersten Profivertrag unterschreibe.

Dort wurde ich von Filip Toncar trainiert, einem der anerkanntesten Torwarttrainer ganz Tschechiens. Er war eine der entscheidenden Figuren in meinem Leben und formte mich über 4 Jahre lang zum besten jungen Torhüter in ganz Tschechien.

Mit 18 Jahren gebe ich mein Debüt für die erste Mannschaft und werde mit der U19 Tschechischer Meister. Mit 19 Jahren debütiere ich in der tschechischen Bundesliga gegen AC Sparta Prag. Zeitgleich werde ich wieder Tschechischer Meister mit der U21.

SV Austria Salzburg ...

Nach vier erfolgreichen Jahren beim FK Mlada Boleslav spürte ich ein Verlangen nach Veränderungen und nahm die nächste Herausforderung beim "SV Austria Salzburg" an. Dort hatte ich die Ehre vor der “Curva Viola“ für einen der traditionsreichsten Vereinen Österreichs aufzutreten. Von Stefan Ebner, Kapitän und Legende von Austria Salzburg konnte ich viel lernen, vor allem was es heißt eine Persönlichkeit und Leitfigur zu sein.

In einem Jahr bei der Austria voll mit Höhen und Tiefen konnte ich sehr viel wertvolle Erfahrung in der „Sky Go Erste Liga“ sammeln, die entscheidend für meinen nächsten Schritt ist, - Blau Weiss Linz.

Uhlsport
FC Blau Weiss Linz
Adi Preschern Torwartakademie
mmix internet & marketing